Panic Attacks Message Board
Register  |   |   |  Latest Topics
 
 
 


Reply
  Author   Comment   Page 2 of 2      Prev   1   2
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #16 
Klar [smile] ansonsten schreib einfach
Lumi

Registered:
Posts: 38
Reply with quote  #17 
Und wie geht es dir heute? Tut mir leid, dass du das durchmachen musst! Ich denke, es mischt sich bei dir. Sobald es einem wegen irgendetwas sowieso schlecht geht, ist man anfälliger für die Angst und kann schwerer damit umgehen.
Du hast die Panik aber nicht, weil du Liebeskummer hast! Diesen könntest du auch ohne Panik erleiden. Aber deine Nerven sind, wie Claire Weekes oder Paul David so schön schreibt, gerade wie ein Flitzebogen überspannt. Und dieser Stress läßt dich schneller und öfter im Panikzustand sein. Wenn du die Panik nicht kennen würdest, wäre sie nicht da. Du bist sensibilisiert und erwartest sie im Grunde genommen schon. Du fühlst negative Gefühle aufgrund deines Kummers und willst diese eigentlich nicht haben. Denn sie erinnern dich an das negative körperliche Panikgefühl. Du fühlst dich bedroht. Und damit trittst du die Angst wieder los. Dabei gehört es zu uns Menschen diese Gefühle zu empfinden. Nur haben wir blöderweise Angst vor diesen Gefühlen gelernt. Mach dir bitte klar, dass das vorbeigehen wird. Akzeptiere die Situation so schlimm wie sie ist. Fühl dich so, wie alles auftaucht. Finde alles zum Kotzen und sei traurig, solange dir danach ist. Das ist das Leben. Daran ist nichts verkehrt. Nicht angenehm, aber normal. Lass auch die Panik da sein, wenn sie da ist. Und wenn du denkst, es wird so bleiben oder es ist unerträglich, dann sei dir ganz sicher, dass es irgendwann vorbeigeht, wenn du dich nicht davor fürchtest. Ganz sicher! Lass dir selber Zeit. Nimm dir selbst den Druck raus, dass du dich besser fühlen willst. Jetzt gerade ist es nicht so - okay, dann nicht. Aber bestimmt bald wieder! Du kannst dich auch ein bisschen zu etwas Ablenkung zwingen. Und denke daran, dass es nichts zu verstehen gibt! Man muss sich nix einzureden, sich absichern oder einen Trick finden! Du bist auf dem Weg zu verstehen, dass du nicht die Panik oder die Angst bist. Sie tauchen wie alle anderen Gefühle einfach auf und vergehen wieder, wenn ich sie nicht argwöhnisch betrachte und mich daran klammere. Und das wird immer leichter werden. Auch wenn ein Rückfall so aussieht, als wäre das gerade die schlimmste Attacke und man hätte alles Gelernte vergessen, stimmt das nicht. Das wirst du merken, wenn der Nebel sich verzogen hat. Sieh es als Heilungsweg an, den du durchschreiten musst.
Liebe Grüße
Manaolana

Registered:
Posts: 19
Reply with quote  #18 
Danke ihr Lieben für eure Nachrichten. Das bedeutet mir viel obwohl ich euch ja eigentlich gar nicht kenne. Mir geht es ziemlich mies. Die Panikgefühle waren zu viel, sodass sich mein Unwirklichkeitdings wieder angeschaltet hat. Und das ist das aller schlimmste für mich und ich kann es einfach nicht akzeptieren. Ich versuche die ganze Zeit mich selber wieder zu fühlen. Ich weiß das das falsch ist, aber ich kann nichts dagegen tun. Dazu habe ich am Wochenende noch einen ziemlich heftigen Streit mit meiner besten Freundin gehabt, bei dem ich gar nicht verstehe warum es überhaupt ein Streit gegeben hat. Es ist alles zu viel für mich gerade. Ich wünschte so sehr ich wäre stärker und könnte diese schlimmen Gefühle besser akzeptieren [frown]
Ich weiß es wird irgendwann wieder besser aber jetzt gerade weiß ich nicht wie ich alles auf die Reihe bekommen soll und dabei fehlt mir mein Ex-Freund so sehr
Lumi

Registered:
Posts: 38
Reply with quote  #19 
Ich fühle echt mit dir!
Ich würde sagen, dass es absolut menschlich ist, sich lieber normal fühlen zu wollen, als diese schrecklichen Gefühle zu erleben. Da du jetzt eh nix anderes machen kannst, ausser es auszuhalten, lebe im Moment mit dem Mist weiter! Zwing dich aber auch, zu arbeiten oder etwas anderes zu tun, wo dein Geist total abgelenkt ist. Auch wenn dir das gerade fast unmöglich erscheint. Glaub mir, das ist der Ausweg, wenn mal gar nichts mehr geht. Es wird sich nicht bewältigbar anfühlen, das trotz der Unwirklichleitsgefühle zu tun. Aber versuche stark zu sein und mach dir klar, dass das dein Gehirn davon ablenkt, immer wieder darauf zu schielen. Hast du schonmal in der ganzen Zeit erlebt, dass wenn du wirklich bei etwas aufmerksam bist, die Angst kurz weg ist? Beispielsweise war das bei mir immer so, wenn ich z.B. ein Arztgespräch geführt habe oder Klamotten shoppen war. Oder auch wenn ich mich in ein Buch vertieft habe. Das war für mich der Beweis, dass die Angst nur da ist, wenn man sie zu sehr beachtet und vorallem fürchtet. Das sie gar nicht richtig echt ist.
Spätestens wenn es dir insgesamt wieder besser geht, beschäftige dich nochmal damit, wie diese Angst entsteht und lies dir Wissen darüber an. Das wird dann dein Anker werden. Ich habe z.B. versucht, die englischen Einträge im Forum zu übersetzen. Mit Wörterbuch und Geduld, da ich fast kein Englisch verstehe. Und auch das hat mich sogar abgelenkt und gleichzeitig das Wissen erweitert. Ich wünsche dir viel Kraft, dass du erkennst, dass der Zustand zwar ätzend aber nicht für immer ist und dir absolut nix anhaben kann. Du wirst dich von jetzt auf nachher wieder "normaler" fühlen, wenn du es immer besser verstehen kannst, wie es entsteht.
LG Lumi
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #20 
Jemand meinte mal in einem video was echt gutes: what you resist persists.
Hoffe echt dass du bald an den Punkt kommst, wo du mit eigenen Augen siehst, dass es das Gespänst vor dem du dich fürchtst nicht gibt.

Sprech mit deiner Freundin über den Streit... eine gute Freundschaft hält einiges aus. Und wenn du sie gerne hast, von was ich ausgehe, dann wird sie dir nicht lange böse sein.

Und tu dir einen Gefallen und denk nicht so viel über den Ex nach und was jetzt alles fehlt. Erinnere dich bei Liebeskummer immer wieder an den Grund, wieso du dich trennen wolltest. Du hast bestimmt auch viel gelitten in der Zeit. Mir ging es so. Mittlerweile bin ich sehr glücklich alleine ohne ihn. Muss mir diesen ganzen Unsinn nicht mehr antun und die schlechte Behandlung. Und für jemanden, der nicht einmal um mich kämpft... brauche ich mir keine Gedanken machen.
Niemals jmd. Zu seiner Priorität machen für den man nur eine Option ist. Oft ist es hart sich das einzugestehen nur eine Option zu sein.
Manaolana

Registered:
Posts: 19
Reply with quote  #21 
Danke ihr Beiden. Lumi bei mir klappt das mit der Ablenkung immer erst dann wenn es mir wieder etwas besser geht. Ich war heute z.B. arbeiten aber habe während dessen habe ich die ganze Zeit über alles gegrübelt. Ich kann tatsächlich beides gleichzeitig [frown] mal kurzzeitig nicht dran denken geht dann nur wenn ich z.B. mit jemand fremdes rede... Naja habe mir jetzt die Woche Urlaub genommen... werde die nächsten Tage versuchen ganz lange mit meinem Hund rauszugehen und dann viel über die Angst zu lesen.
Elli du hast natürlich Recht... Aber es ist nicht so als hätte er mich schlecht behandelt, halt nur auch nicht wirklich gut. Aber es stimmt natürlich das ich mich öfters daran erinnern sollte warum ich das gemacht habe. Ich denke mir fehlt auch zum Großteil einfach die Nähe zu einem Menschen, den ich liebe.

Habt ihr mit den Unwirklichkeitsgefühlen auch zu tun gehabt, wenn ihr schlimme Panik hattet?

Gute Nacht ihr Zwei
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #22 
Ja ich habs einfach ignoriert. Da bleibt einem eh nichts anderes übrig.

Nacht [smile]
Lumi

Registered:
Posts: 38
Reply with quote  #23 
Ja in den schlimmsten Zeiten schon. Aber da hilft tatsächlich nur "annehmen", dass es so ist und verstehen, wodurch das entsteht. Man kann quasi beobachten, wie es im Kopf entsteht und sich davon auch distanzieren. Mein Therapeut hat mir beigebracht, in so einer Situation das Geschehen zu beobachten, bei gleichzeitigem Verständnis was da vor sich geht. Und mir geholfen, mich nicht mit dem Kopfmüll zu identifizieren. Mich hat das dann etwas gelassener gemacht. Es ist einfach ein Symptom deiner aufregten Nerven. Auf Jeffs Homepage ist auf deutschen Seite alles ganz gut unter dem Punkt "Unwirklichkeit" zusammengefasst.

Zuviel Zeit für sich zu haben, ist in der akuten Phase eher kontraproduktiv. War bei mir zumindrst so. Man grübelt und denkt zuviel nach. Man beobachtet die Symptome und fängt wieder zu kämpfen an usw.
Die Ablenkung durch andere Menschen ist eher das Richtige. Deswegen ist Urlaub auch nur gut, wenn man sich wirklich entspannen kann und was schönes mit seiner Zeit anfängt. Hast du ein schönes Hobby, das du wieder aktiver angehen könntest?
Teile dir am besten den Tag auf und reserviere nur einen kleinen Teil, um dir Wissen über die biologische Angstentstehung anzulesen.
Tue dann mal probeweise so, als gäbe es die Angst nicht. So als wärst du ein Kind und hättest gerade gelernt, dass das Monster in der Nacht hinterm Vorhang nicht echt ist. Das Wissen kann dir dann keiner mehr nehmen.
So ist es auch mit der Angst vor der Angst. Sie ist unnötig und hält die Angst am Leben.

Und akzeptiere, dass du dich jetzt traurig usw fühlst, wegen der Trennung. Es gehört dazu. Du musst es aushalten und es braucht Zeit bis es wieder vergeht. Gib deinem Körper-Geist-Seele-Dings Zeit zum Verarbeiten. Wir sind Menschen, wir können alles empfinden. Die Gefühle tauchen auf und vergehen wieder. Nicht dagegen ankämpfen. Sonst zehrt das neben dem Liebeskummer auch noch an den Nerven und du wirst noch sensibler.
Manaolana

Registered:
Posts: 19
Reply with quote  #24 
Sorry ich hatte gar nicht bemerkt, dass ihr nochmal geschrieben habt. Die letzten Tage versuche ich die ganzen komischen Gefühle einfach hinzunehmen und sie nicht zu analysieren. Ich versuche mich abzulenken und auch Verständnis dafür zu haben, dass es mir jetzt nicht so gut geht. Ist ja auch eine schwere Zeit gerade. Vielleicht ist die Panik jetzt auch da, damit ich mich damit beschäftige und nicht damit, dass jetzt wirklich die Zeit da ist, vor der ich jahrelang Angst hatte.
Zu meinen Hobbys (außer meinem Hund) kann ich mich noch nicht so richtig aufraffen, obwohl ich gestern auch ein bisschen Fotofrafiert habe, aber so richtig Spaß macht es halt noch nicht.
Danke auf jeden Fall für eure Worte.
Previous Topic | Next Topic
Print
Reply

Quick Navigation: