Panic Attacks Message Board
Register  |   |   |  Latest Topics
 
 
 


Reply
  Author   Comment   Page 2 of 2      Prev   1   2
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #16 

Du kannst mich nicht mit Jeff vergleichen, er ist ein Profi. Ich versuche nur weiterzugeben, was mir geholfen hat. Und ich habe es oft geschafft, wieder in die Falle zu treten. Aber es ist nichts Neues mehr. Immer das gleiche Spiel.

> Oder soll ich versuchen, alle normalen Tätigkeiten auszuführen und dabei allen Gedanken und den Panikgefühlen freien Lauf zu lassen? Mich sozusagen nicht irritieren lassen? < das hört sich nach einem Plan an.
Es ist wirklich nichts weiter als ein bisschen Adrenalin... 

Im Moment würde ich sagen macht es keinen Sinn Probleme zu lösen. Wie blöd das auch klingt, aber ich habe von meinem Freund gelernt, die Probleme auch einfach mal auf sich beruhen zu lassen. Vieles löst sich von alleine.
Und wenn du gefeuert wirst, ist das nicht das Ende der Welt. Es gibt immer einen Weg. Vertrau dem Leben mehr.

Ablenkung ist so ein Thema, das leicht falsch verstanden werden kann. Es geht nicht darum, von der Angst wegzurennen in der Hoffnung, sie verschwindet dann. Es geht darum, mit der Angst zu leben und einach trotzdem das zu tun, was du gerne magst.


Außerdem ist der Drang nach Rückversicherung ein sehr üblicher Drang.


Darf ich das so sagen? Hör auf dich selbst ins Gesicht zu schlagen. Lass die Dinge einfach sein, wie sie sind, ohne Kontrolle über sie zu bekommen zu wollen.

jeff

Avatar / Picture

Moderator
Registered:
Posts: 3,313
Reply with quote  #17 
Vielen Dank. Profi? Aber ich bin weiter die Straße hinunter von Angst[smile]
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #18 
Weißt du, Jeff, ich sehe die Angst jeden Tag mehr verschwinden. Es ist fast nichts mehr übrig. [smile] Dank dir. Wer weiß, wann ich jemals auf die Idee gekommen wäre, dass dieser Konflikt absoluter Müll ist.
Mimnur

Registered:
Posts: 6
Reply with quote  #19 
Hallo zusammen,

Irgendwie kriege ich manchmal das ganze nicht gebacken glaube ich, im generellen habe ich das verstanden (oder es kommt mir so vor) aber da geh ich mal mit meinem Mann spazieren und schon fängt das wieder an. Wilde Fragen durchkreuzen mein Kopf "Was ist wenn......" usw. mir wird plötzlich schwindelig oder besser gesagt es ist so als ob ich mein Gleichgewicht nicht halten könnte, meine Beine zittern und bin stark am Nacken verspannt. Ich merke dass ich das Loslassen nicht wirklich hinkriege auch wenn ich denke das ich das tue. Ich traue mir keine Ausflüge mehr und bekomme deswegen schon bisschen Stress mit meinem Mann, ich kann gerade noch meine 2 jährige Tochter zum Spielplatz bringen. 

Das ganze hat mich in den letzten Tagen bisschen emotional gemacht deswegen wollte ich es einfach raus haben, die meisten Menschen um mich herum können mich leider nicht verstehen die denken das ich das nur übertreibe. 

Lumi

Registered:
Posts: 38
Reply with quote  #20 
Kurz aus meiner Sicht, wie ich es bisher gelernt habe.
Dieses Beobachten ist antrainiert. Das "Gehirn" beobachtet die ganze Zeit deine Schritte, Gefühle und Reaktionen. Es will sich eigentlich natürlich beruhigen. Aber da du nicht das Signal gibst, dass es in Sicherheit ist, dreht sich die Angst vor der Angst weiter. Es empfängt und sendet immer wieder "Alarm". Damit es sich entspannen kann, musst du der absoluten Überzeugung sein, dass nichts mit dir los ist. Dass alles nur durch eine gewisse Sensibilisierung stattfindet. Der Schwindel oder weiche Knie sind ein Symptom deiner Angststörung. Dir passiert aber gar nichts. Du kannst es auf die Spitze treiben und das "Umkippen" oder "Hyperventillieren" explizit herausvordern, es wollen. In dem Wissen, dass du das aushalten kannst und dass im schlimmsten Fall, du eben umfällst o.ä. Ich wette, dass passiert aber gar nie.
Du wirst sehen, dass du sehr stark bist und die Angst eine Illusion ist. Etwas Erlerntes. Das kann man wieder verlernen. Absolutes Vertrauen in dich selbst und das Wissen, dass du nix anderes hast als Angst, ist die Voraussetzung.
Alles Gute für dich weiterhin!
Jeff und Elliot ergänzen oder korrigieren sicher auch noch etwas genauer...[wink]
Gute Nacht euch allen!
jeff

Avatar / Picture

Moderator
Registered:
Posts: 3,313
Reply with quote  #21 
Quote:
Aber da du nicht das Signal gibst, dass es in Sicherheit ist, dreht sich die Angst vor der Angst weiter.


Vielleicht findet eine Auflösung
JustElliot

Registered:
Posts: 367
Reply with quote  #22 

Ja, ich denke man muss dem Gefühl nur lange genug keine Beachtung schenken, damit man desensibilisiert. Wie gesagt, das kann schon innnerhalb ein paar Tagen geschehen.

Ich wundere mich immer wieder, was an Angst so besonders ist, dass man seine volle Aufmerksamkeit darauf lenken tut. 
Es ist ein Gefühl, das normalerweise sagt, dass du bedroht wirst. Klar sucht man dann nach dem, was das Gefühl auslöst. Und solange du nicht sagst "Okay, ich werde nicht bedroht" und das so lange durchziehst bis das Gefühl von alleine verschwindet und anstattdessen weiterhin nachdem Grund suchst, wirst du weiterhin Angst haben, weil du dir selbst sagst, dass die Gefahr nicht verschwunden ist. 

Außerdem beschützt das Sorgen einen nicht, sondern ist das Problem, auch wenn man denkt, man würde sich vor einer potentiellen zukünftigen Gefahr beschützen. Das einzige, was das Sorgen macht, ist dein momentanes Urteilsvermögen und die Auffassung der Realität zu verändern - in's Negative, vielleicht sogar so stark, dass man die wirkliche Gefahr nicht mehr sieht. Sowas nennt man auch pessimistisch. Um wirklich Gefahren/Bedrohungen zu beurteilen, muss man das Sorgen gehen lassen, um wieder zu lernen die Dinge normal einzuschätzen. 
Das ist das hartnäckigste an GAS, man kommt da schwer raus, weil man glaubt, das Sorgen würde einem Zweck dienen, einen beschützen.

Das ist meine Meinung.

Mimnur

Registered:
Posts: 6
Reply with quote  #23 
Vielen Dank an euch alle Lumi, Jeff und Elliot. Eure Worte haben mir wirklich sehr gut getan. Ich versuche die Angst so klein wie moglich zu machen und merke das ich mich wieder ganz normal auf andere Sachen konzentrieren kann [smile] auch wenn das momentan mini Schritte sind es macht einem wirklich Mut! Es braucht eben Übung.

Danke nochmals

Previous Topic | Next Topic
Print
Reply

Quick Navigation: